Reisebüromitarbeiter für Sie unterwegs – meinreisespezialist Forum in den Abruzzen!

30.3.2017: Am Donnerstag – nachts um 3 Uhr! – ging es los, müde und trotzdem aufgeregt, zum Münchener Flughafen auf den Weg in die Abruzzen. In der Nähe des Gates konnte man schon das erste kleine „Highlight“ bewundern: Napcabs – noch nie gesehen und ausführlich bestaunt. Für einen Geldbetrag kann man sich hier eine oder mehrere Stunden Schlaf sichern. An Schlaf war aber nicht zu denken, es ging zügig zum Flieger nach Rom. weiterlesen

Italiens Cilento – Genuss für alle Sinne

Bilder_Seniorenlotse_FAZ_TiT_610x344px.inddEine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Mischung für Genießer, Gourmets, Kulturinteressierte und Naturliebhaber bietet der Cilento in Kampanien. Dolcefarniente, der italienische Ausdruck für das süße Nichtstun, hat viel mit Muße und Gelassenheit zu tun. Doch das Wichtigste ist die verloren gegangene Qualität Zeit: Abseits vom Massentourismus können Genussmenschen wieder zu sich selbst finden, sich Zeit nehmen für die Schönheiten der Natur und den Menschen über die Schulter schauen, die einheimische Erzeugnisse anbauen und produzieren; dazu viel Muße für exzellente Verkostungen oder die Besichtigung imposanter antiker Stätten – das alles bietet der Cilento. weiterlesen

Im Land der Zitronen und Orangengärten

Kampanien_LR-642Tag 1: Voller Vorfreude blicken wir auf sieben Tage Urlaub in Kampanien – Süditalien. Bekannt ist die Region vor allem durch ihre Hauptstadt Neapel, die antike Stadt Pompeji und den noch aktiven Vulkan, Vesuv. Büffelfarmen, echter frischer Büffelmozzarella, azurblaues Meer, pompöse mächtige Bauten und antike Stätte warten in den kommenden Tagen auf uns. Nach ca. zwei Stunden Flugzeit erreichen wir den Flughafen von Neapel. Erste Station: Unser 4*- Hotel Garden in Santa Maria di Castellabate. Dort belegen wir nach einem kurzem Begrüßungsdrink und den ersten Informationen zu unserer Reise die Zimmer. Am Abend erwartet uns unser erstes italienisches Essen, mit all seiner Vielfalt und all seinen Besonderheiten. weiterlesen

Gebettet in Blau

 

Allure of the Seas
Tag 1
Der frühe Vogel fängt den Wurm, dachten wir. Also machten wir uns schon mit dem ersten Flieger auf nach Barcelona, um vor Einschiffung noch einen Blick über die Metropole Kataloniens erhaschen zu können: Olá Barcelona!
Daher entscheiden wir uns für den schaukelnden „Transbordador Aeri“, auch Teleférico del Puerto genannt. Man schwebt ohne Boden unter den Füßen über das Hafenviertel hinauf zum Montjuïc Berg. Spektakulär ist bereits die Liftfahrt auf den 78 Meter hohen Turm Torre Sant Sebastià.Ebenso die Länge der Fahrt kommt nicht zu kurz, denn diese beträgt stolze 1450 Meter. Doch Vorsicht – die Fahrt mit dem Transbordador ist gewiss nichts für Angsthasen und erfordert vor allem eine gute Portion Mut, sich auf diese außergewöhnliche Reise einzulassen. Auf der Fahrt können wir für unsere Urlaubsaufnahmen traumhafte Bilder auf der Kamera festhalten, hauptsächlich bietet die Fahrt jedoch unvergessliche Bilder für das Auge.
Empfehlenswert ist auf jeden Fall am Schloss von Montjuïc umzusteigen. Weit oben auf dem Berg am Schloss kann jeder die weite Aussicht über diese wundervolle Stadt genießen und die Zeit einfach mal für einen kurzen Moment vergessen.
Jetzt aber schnell zum Hafen und da liegt Sie, die imposante „Allure of the Seas“, eines der größten schwimmenden Luxushotels. Leinen los! weiterlesen

Italiens Süden sportlich erleben

© Reisebüro DITTRICH – Rheine

© Reisebüro DITTRICH – Rheine

Trainingswoche für Radsportler, Triathleten und Wanderer auf Sardinien und Sizilien

Bella Italia! Die südlichste Spitze des italienischen Stiefels mit den beiden größten Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien begeistert mit südländischem Charme und Sonnenschein pur, mit lässigem Dolce Vita und einer unglaublich reizvollen mediterranen und fast schon exotischen Landschaft.  weiterlesen