Kindheitsträume verwirklichen in Kroatien

Kaum ein Land ist so mit Erinnerungen an spannende Abenteuer verbunden wie die einstigen Drehorte für die Karl-May-Verfilmungen: Kroatien.

Kroatien – klein, aber oho!

Das kleine Land am Mittelmeer bietet eine überraschende Fülle an Sehenswürdigkeiten und abwechslungsreichen Eindrücken. Allgegenwärtig sind die Spuren vergangener Kulturen, die vielen Karstlandschaften beeindrucken durch ihre bizarre Schönheit und in den Nationalparks zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite – smaragdgrüne Seen, tosende Wasserfälle, versteckte Höhlen und tiefe Schluchten. Und vor der Küste liegen verstreut im Adriatischen Meer weit über tausend Inseln …

Der Schatz im Silbersee

Besonders beeindruckend ist Kroatien, wenn man sich auf die Spuren der Winnetou-Verfilmungen macht; denn die Original-Schauplätze übertrumpfen in ihrer imposanten Naturpracht jede Fantasie und Kinoleinwand. Im UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Plitvicer Seen könnte man sich tagelang aufhalten und immer wieder Neues entdecken; denn für moderne Menschen ist der Schatz nicht mehr das Silber, sondern die intakte, ursprüngliche Natur. Wer hier zu Fuß von einem sattgrünen oder blau schillernden See zum nächsten wandert und sieht, wie die Wassermassen über plätschernde Kaskaden von Terrasse zu Terrasse spritzen und schäumen, der spürt hautnah die Dramatik der Umgebung und erinnert sich vielleicht an die eine oder andere Old-Shatterhand- und Winnetou-Szene. Auch wenn meist die Zeit nicht für alle 16 Seen reicht, so sollte man sich unbedingt eine Bootsfahrt gönnen, um die Stille und Weite zu fühlen.

Aus der Natur in die Antike

Das Schönste an Kroatien ist die Abwechslung. Wer mit Sauerstoff-gefüllten Lungen aus einem der acht Nationalparks oder elf Naturparks zum Beispiel in ein kleines Küstenstädtchen fährt, für den könnte der Kontrast nicht größer sein. An der dalmatinischen Küste verstecken sich in mittelalterlichen Altstadtgassen romanisch-gotische Kathedralen und Stadtmauern, wie im UNESCO-Weltkulturerbe Trogir, wo auch das Rathaus eine Filmkulisse für Winnetou war. In Vodice beeindruckt die Kirche aus dem 15. Jahrhundert und in Zadar gibt es neben den Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert auch Reste römischer und griechischer Zeitgeschichte zu bewundern.

Raus aufs Meer

Ein weiterer Höhepunkt einer Kroatienreise ist eine Bootsfahrt durch die vielen kleinen und größeren vorgelagerten Inseln. Die größten und bekanntesten sind Cres, Krk und Brač. Doch auch auf den kleineren Inseln sind sehenswerte kulturelle Schmuckstücke wie auf Rab oder das Korallenmuseum auf Zlarin. Andere Inseln bieten natürliche Häfen oder traumhafte Buchten. Gemeinsam ist allen Inseln die atemberaubende Aussicht auf die karstigen Hochgebirgszüge, die sich an Land auftürmen, und die von Bord aus einsam und verlassen wirken.

Hinauf ins Gebirge

Kroatien besitzt über 90 Bergspitzen, die zwischen 1.500 und 1.800 m hoch sind und wer keinen Ausflug in die berühmten Gebirge, wie in die Dinara, den Velebit oder das Biokovo-Gebirge macht, der versäumt ein imposantes Naturerlebnis. Aus weiten, blühenden Wiesen oder Obstplantagen ragen die Felswände empor – steil, rau und unzugänglich – doch ein idealer Rückzugsort für wilde Tiere. Naturliebhaber und Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten und können vielleicht sogar Spuren von Wölfen und Luchsen entdecken oder von Braunbären. Durch manche Massive ziehen sich tiefe, geheimnisvolle Schluchten, die im Laufe der Zeit von den Flüssen gekerbt wurden. Besonders um das Velebit-Gebirge ranken sich viele Mythen und Sagen und eine moderne Variante kam dazu, als auch hier eine dramatische Kulisse für Karl May entdeckt wurde: Findige Wanderer entdecken sicherlich die Winnetou-Gedenktafel am Fuß des Tulove Grede.

Jovelina Höfer vom Reisebüro Höfer: „Ich bin so froh, dass die Wanderwege gut und befestigt sind. Es ist hier oben ganz schön hoch. Am besten hat mir gefallen, dass man mit dem Rücken zum Gebirge einen richtig großartigen Blick auf die tief unten liegende Küstenlinie hat. Die vielen schönen Buchten, Inseln und die kleinen Fischerdörfer sehen wie Spielzeug aus. Das ist nach dem Anstieg die wahre Belohnung!“

Wasserfälle und Kaskaden

Europaweit steht Kroatien ganz weit vorn mit seinen Wasserreserven. Und das Element Wasser ist in allen Variationen zu erleben. Ruhig und gelassen, wie bei den bekannten Plitvicer Seen, die auch deswegen einmalig sind, weil sie durch natürliche Barrieren voneiBilder_Seniorenlotse_FAZ_TiT_610x344px.inddnander getrennt sind, oder der größte Fluss Kroatiens, die Save, deren Auen im Lonjsko Polje-Naturpark eines der größten Feuchtbiotope in Europa bilden, und die später über die Donau ins Schwarze Meer mündet. Oder die Cetina, drittgrößter Fluss Dalmatiens, der in den Dinarischen Alpen entspringt und sich am Ende in die Adria ergießt. Aber vor allem beeindrucken in Kroatien die unzähligen Wasserfälle. Im Plitvicer Nationalpark verbinden sie die 16 Seen über kleine Stufen, Terrassen und Kaskaden. Und im Nationalpark Krka (benannt nach dem gleichnamigen Fluss) gibt es sieben große Wasserfälle, die teilweise eine Fallhöhe von über 20 Metern haben. An den Schleierfällen Roški Slap und in der Schlucht werden auch wieder Winnetou-Szenerien lebendig.

Kulinarische Highlights

Bedingt durch das saubere, klare Wasser an der kroatischen Adria steht fangfrischer Fisch ganz oben auf der Speisekarte, vor allem an der Küste und auf den Inseln. In der kroatischen Küche finden sich die Einflüsse der vergangenen Jahrhunderte aufs Schmackhafteste wieder: Italien, Österreich, Türkei und Griechenland haben ihre Spuren auf dem Speiseplan hinterlassen und vertragen sich wunderbar mit einheimischen Genüssen wie luftgetrockneter Karstschinken, Schafskäse, eingesalzener Fisch oder Rotweinsuppe.

Wer Kroatien von seinen besten Seiten erleben will, sollte wirklich eine Rundreise machen, die die wichtigsten Höhepunkte auf spannende Weise verbindet. Und den Blick in die Vergangenheit von der Antike bis zu den Winnetou-Schauplätzen mit moderner Lebensart und Naturschauspielen kombiniert.

 

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest0Share on Google+0Print this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML Elemente und Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>